KOOPERATIONEN

DAS SIND UNSERE PARTNER

Medical Park steht für höchste Qualität, Zuverlässigkeit, Unabhängigkeit und Innovation. Das wissen auch unsere zahlreichen Partner aus Medizin, Wissenschaft, Kultur, Sport und Wirtschaft. Mit ihnen pflegen wir besonders enge Kooperationen zum beiderseitigen Vorteil.

Freiberger Unternehmensgruppe

Die Freiberger Unternehmensgruppe ist ein traditionsreiches Familienunternehmen. Als Inhaber stehen höchste Qualitätsansprüche und die Orientierung an langfristigen Zielen im Mittelpunkt der engen Zusammenarbeit mit Medical Park.

  • Ernst-Freiberger-Stiftung
  • EFA Mobile Zeiten

Mehr zur Freiberger Unternehmensgruppe

Kultur und Sport

Wir kooperieren mit zahlreichen, verschiedenen Sportverbänden, die uns bei der stetigen Weiterentwicklung unserer Leistungen unterstützen. Die Medical Park-Kliniken bieten Sportlern so eine fachlich kompetente und an den neuesten Erkenntnissen orientierte medizinisch-therapeutische Betreuung an. Häufig sind nationale wie internationale Spitzenathleten bei uns zu Gast. Aus ihrer Behandlung, Rehabilitation, Leistungsdiagnostik und Leistungssteuerung gewinnen Ärzte und Therapeuten wichtige Erfahrungen.

Mehr zu Kultur und Sport

Wissenschafts- und Ausbildungskooperationen

Auf regionaler und überregionaler Ebene kooperieren die Medical Park-Kliniken entsprechend ihren Behandlungsschwerpunkten mit zahlreichen Verbänden, Organisationen, Universitäten und Hochschulen, die den Fokus auf bestimmte Bereiche oder Krankheitsbilder legen.

Mehr zur Wissenschafts- und Ausbildungskooperationen

Lieferanten und Dienstleister

OFFENE ZUSAMMENARBEIT AUF DER BASIS DER GLEICHEN WERTE

Bei der Auswahl von Geschäftspartnern und -partnerinnen berücksichtigen wir, ob deren Wertvorstellungen vereinbar mit den Unternehmensgrundsätzen von Medical Park sind. Wir verhalten uns ihnen gegenüber fair und pflegen eine offene, transparente, partnerschaftliche Kommunikation. Wir sehen unsere Geschäftspartner und - Partnerinnen als Verbündete, um ein gemeinsames Ziel für Medical Park zu erreichen.

Verhaltenskodex für Lieferanten

Grundsatzerklärung (LkSG)

Sie haben Interesse, Lieferant von Medical Park zu werden?

  1. Registrieren Sie sich in unserem Medical Park eSourcing-Portal
  2. Füllen Sie die Lieferantenselbstauskunft aus
  3. Nach positiver Prüfung Ihrer Informationen erhalten Sie den Status „freigegebener Lieferant“ und sind als Lieferant bei Medical Park registriert.
  4. Als registrierter und freigegebener Lieferant haben Sie nun die Möglichkeit, Angebote an uns abzugeben.

Zur Registrierung 

Sie sind bereits "freigegebener Lieferant"? – So kommen Sie mit uns ins Geschäft

Mit dem Medical Park eSourcing haben wir uns für ein digitales Anfrage- und Angebotsverfahren entschieden. Hier finden Sie als registrierter Lieferant alle aktuellen Ausschreibungen. Die Kolleginnen und Kollegen unseres Zentralen Dienstes Einkauf freuen sich auf eine professionelle und erfolgreiche Zusammenarbeit!

 

Zum Medical Park eSourcing Portal


Whistleblower-System für die Meldung von Verstößen gegen das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz – LkSG

Der LkSG-Beauftragte ist berechtigt und verpflichtet, Hinweise und Beschwerden über einen Verstoß gegen das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz entgegenzunehmen, das Management zu informieren und in Abstimmung mit dem Management den Verstoß aufzuarbeiten, geeignete Maßnahmen vorzuschlagen sowie sonstige Stellen im Unternehmen wie etwa die Interne Revision, die zuständige Rechtsabteilung oder die zuständige Fachabteilung zu informieren.

Wie erfasst man eine Meldung im Whistleblower-System?

Mitteilungen werden an die nachfolgende E-Mail-Adresse an die Medical Park SE versendet: mplksg@medicalpark.de

Wer kann Meldungen absenden?

Meldungen können sowohl von Mitarbeitern als auch von externen Personen wie beispielsweise Lieferanten getätigt werden.

Welche Informationen sollte eine Meldung beinhalten?
  • Die Meldungen sollten bedenkliche Vorgänge, konkrete Regelverstöße oder Pflichtverletzungen im Rahmen des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz betreffen.
  • Bei der Formulierung einer Meldung ist darauf zu achten, dass der zugrunde liegende Sachverhalt festgestellt werden kann. Sie sollten beachten, dass der LkSG-Beauftragte darauf angewiesen ist, eine möglichst genaue Beschreibung des Vorfalls zu erhalten. Hier sollte neben dem Vorfall auch beschrieben werden zu welchem Zeitpunkt und an welchem Ort der Vorfall stattgefunden hat. Je genauer die Angaben des Vorfalls sind, desto genauer können in der weiteren Bearbeitung interne Zuständigkeiten geklärt werden.
  • Die Meldung sollte möglichst zeitnah zum Vorfall getätigt werden.
Wie wird die E-Mail-Meldung anonym?
  • Um die Meldung anonym einzureichen, erstellen Sie für diesen Zweck bitte ein neues E-Mail-Konto, welches eine persönliche Identifizierung verhindert, beispielsweise über eine Adresse, die Sie selbst unter einem Pseudonym eingerichtet haben. Bei privaten E-Mail-Anbietern ist ein anonymes Konto schnell erstellt. In dem Text sollten Sie sich auf die genaue Schilderung des Vorfalls konzentrieren.
  • Bei der Mitteilung von Orts- und Zeitangaben, stellen Sie bitte sicher, dass wenn gewünscht, kein Rückschluss auf Ihre Person möglich ist.
  • Es könnten dennoch Rückfragen an Sie notwendig sein, deshalb sollten Sie das anonyme E-Mail-Konto, nach erfolgter Meldung, regelmäßig auf eventuelle Antworten durchsehen.