Sprachtherapie
Sie sind hier: Medizin & Therapie > Therapieformen > Sprachtherapie

Sprachtherapie

Der Schlaganfall hat die unterschiedlichsten Erscheinungsformen. Ein Großteil der Betroffenen erleidet Störungen der Kommunikationsfähigkeit. Auch Patienten mit anderen neurologischen Erkrankungen oder nach Schädel-Hirn-Trauma können unter Beeinträchtigungen der Sprache, des Sprechens oder auch des Schluckens leiden. Diese Patienten werden vom sprachtherapeutischen Team betreut, vertreten sind klinische Linguistik und Logopädie.

Wir behandeln hauptsächlich Patienten mit neurologischen Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen sowie Kau- und Schluckstörungen.

Im einzelnen sind dies:

  • Akute und chronische Aphasien
  • Störungen der Schriftsprache (Alexie / Agraphie)
  • Störungen der Zahlenverarbeitung (Akalkulie)
  • Störungen der Artikulationsplanung und der Basisbewegungen der Sprechmotorik (Sprechapraxie / buccofaciale Apraxie)
  • Störungen der Atmung, Stimmgebung und Artikulation sowie deren Koordination (Dysarthrophonien)
  • Störungen der Wahrnehmung und Bewegung im Gesichts- und Mundbereich mit Kau- und Schluckstörungen (neurogene Dysphagien)