Mediathek
Sie sind hier: Kliniken & Zentren > Humboldtmühle | Berlin > Mediathek

Mediathek
Medical Park Humboldtmühle in Berlin


Medical Park Berlin Humboldtmühle

Schluss mit Rückenschmerzen

Rückenschmerzen - wann muss operiert werden, wann helfen konservative und alternative Therapien, damit man sich möglichst schnell und natürlich auch zukünftig schmerzfrei bewegen kann? In der rbb Praxis drehte sich am 18. November alles um das Thema Rücken. Als Experte mit im Studio: Prof. Dr. med. Karsten E. Dreinhöfer, Chefarzt Orthopädie der Klinik Medical Park Berlin Humboldtmühle.

» zum rbb Praxis-Beitrag

 


Reha dauert mindestens sechs bis neun Monate

Prof. Dr. Stefan Hesse
Chefarzt Neurologie Medical Park Berlin Humboldtmühle


Die freudigen Neuigkeiten überwältigten die ganze Welt - nach 169 Tagen ist Michael Schumacher aus dem Koma erwacht und auf dem Weg zurück ins Leben. Auch die Klinik Medical Park Berlin Humbodltmühle erreichte die positive Nachricht. Spezialisiert auf die neurologoische Rehabilitation, unter anderem von Wachkomapatienten, erläutert Prof. Dr. Stefan Hesse, Chefarzt der Neurologie und des Schlaganfallzentrums Berlin, in einem Beitrag von N24 wie eine solche Rehabilitation aussehen könnte.

» zum N24-Beitrag

Im Gespräch mit

Prof. Dr. med. Heinz Theres
Chefarzt Kardiologie/Innere Medizin Mecial Park Berlin Humboldtmühle


Im Bereich der Kardiologie hat es in den vergangenen Jahren rasante Fortschritte gegeben - sowohl bei Akutversorgung von Patienten wie auch bei der Rehabilitation und nicht zuletzt der Prophylaxe. Prof. Dr. Heinz Theres, Chefarzt der Abteilung Kardiologie/Innere Medizin der Klinik Medical Park Berlin Humboldtmühle, nimmt Stellung zu aktuellen Entwicklungen und zur Expertise von Medical Park auf diesem Gebiet der Medizin.

» zum Video

Versorgung von Schlaganfallpatienten wird optimiert

Prof. Dr. Karl Max Einhäupl
Vorstandsvorsitzender Charité - Universitätsmedizin Berlin


200.000 Menschen erleiden in Deutschland jährlich einen Schlaganfall - viele überleben das erste halbe Jahr nicht. Schnelles Handeln ist also gefragt, um Leben zu erhalten und Folgeschäden zu minimieren. Um die Versorgung von Schlaganfallpatienten zu verbessern, haben die Charité - Universitätsmedizin Berlin, das Schlaganfallzentrum Medical Park Berlin Humboldtmühle und die BARMER GEK den ersten Vertrag zur integrierten Versorgung - kurz "IV-Vertrag" - dieser Patienten in der Hauptstadt geschlossen.

» zum Video

Schlaganfall: Der mühsame Weg zurück in den Alltag


Vor dreieinhalb Jahren erlitt die Komikerin Gaby Köster einen schweren Schlaganfall und hat darüber ein Buch geschrieben. Gesundheit! zeigt, wie Schlaganfallbetroffene in der medizinischen Rehabilitation gefördert werden. Wie Lähmungen und Sprechstörungen mühsam überwunden werden.

» zum Video

MTT - Medizinische Trainingstherapie


Allein in Deutschland werden jedes Jahr über 200.000 Hüftgelenks- und ähnlich viele Kniegelenksendoprothesen implantiert. Damit zählen diese Operationen zu den häufigsten Eingriffen, die in der modernen Chirurgie durchgeführt werden. Herkömmliche Therapieformen sind hier nur noch bedingt hilfreich. Die Medical Park-Unternhemensgruppe hat daher ein umfassendes Konzept zur orthopädisch-traumatologischen Rehabilitation entwickelt, das ständig fortgeschrieben wird - die Medizinische Trainingstherapie - MTT.

Modernste Medizintechnik ist eingebettet in lichtdurchflutete Räume. Kletterfelsen, Wasserläufe, viel Grün sowie der Natur nachempfundene Elemente üben eine motivierende Wirkung aus. Pflanzen dienen als Sichtschutz und gewährleisten die Privatsphäre der Patienten beim Training.

Der ohnehin ausgefüllte Therapietag fällt damit leichter und vor allem: Das Gesundwerden in den Medical Park-Kliniken macht auch noch Spaß.

» zum Video

Mit dem ADL-Training zurück in den Alltag


In vielen Bereichen moderner Rehabilitation ist die Medical Park AG Schrittmacher. Das gilt besonders für die Entwicklung des fortschrittlichen ADL-Trainings. Dieser Begriff steht für „Activities of daily living“, also Aktivitäten im ganz normalen Alltag.
Einen Zebrastreifen überqueren, eine Bürgersteigkante überwinden, ein Auto betanken, Einkaufen oder sich in der eigenen Wohnung sicher bewegen? Wer an neurologischen Erkrankungen leidet, beispielsweise nach einem Schlagfall, stößt hier oft auf erhebliche Probleme. Diese überwinden zu lernen, ist Ziel unseres „ADL-Trainings“.

Wir verwirklichen damit ein neues multidisziplinäres integratives Therapiekonzept zur Erlangung und Verbesserung der Alltagskompetenz und setzen damit Maßstäbe. Unser Konzept kommt vor allem Patienten mit neurologischen oder orthopädischen Erkrankungen zugute. Wir helfen ihnen, wieder möglichst selbstständig am Alltagsleben teilzunehmen.

» zum Video