Indikationen
Sie sind hier: Kliniken & Zentren > Humboldtmühle | Berlin > Indikationen

Indikationen
Medical Park Humboldtmühle in Berlin

Die Fachklinik Medical Park Berlin Humboldtmühle verfügt über die Fachbereiche Neurologie, Orthopädie und Traumatologie, Sportmedizin, sowie Innere Medizin / Kardiologie. Alle Bereiche zeichnen sich durch hohe medizinisch-therapeutische Kompetenz aus und genießen einen hervorragenden Ruf.

 

Die Abteilung Neurologie der Klinik Medical Park Berlin Humboldtmühle behandelt angeborene oder erworbene Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks, der peripheren Nerven oder der Muskulatur. Wir bieten neurologische Rehabilitation in den Phasen B, C und D an.

 

Wir behandeln schwerpunktmäßig:

  • Parkinson Syndrom

  • Multiple Sklerose

  • Postpoliosyndrom

  • Querschnittlähmung

  • Myasthenie

  • Neurologisches Schmerzsyndrom

Das zur Klinik gehörende Schlaganfallzentrum Berlin bietet Schlaganfallpatienten von der Intensivstation mit Beatmungsmöglichkeit bis zur klassischen stationären Rehabilitation eine multiprofessionelle Rehabilitationskette auf höchstem Niveau.

Wir bieten Anschlussheilbehandlung nach:
  • Hüft-TEP (Hüft-Totalendoprothese)

  • Knie-TEP (Knie-Totalendoprothese)

  • Schulter-TEP oder Hemi-Prothese

  • Sprunggelenks-TEP

  • Bandscheibenoperation beziehungsweise -prothese

  • Dekompression bei Spinalkanalstenose

  • Versteifungsoperation an der Wirbelsäule

  • Skolioseoperation

  • Frakturen der oberen/unteren Extremität

  • Wirbelsäulen- und Beckenfrakturen

  • Amputation

 

und Rehabilitationsmaßnahmen bei:

  • degenerativen Gelenkerkrankungen (Arthrose)

  • degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen

  • Osteoporose und andere Knochenkrankheiten

  • primär entzündlichen Gelenkerkrankungen (z.B. rheumatoide Arthritis, Psoriasis-Arthritis, Morbus Bechterew, seronegative Spondarthritiden)

  • Kollagenosen, Fibromyalgie, Tendomyopathien etc.

  • Diabetischem Fußsyndrom

  • Chronischen Schmerzsyndromen der Haltungs- und Bewegungsorgane

Die multimodale Behandlung von Patienten mit chronischen Schmerzzuständen der Haltungs- und Bewegungsorgane umfasst neben physiotherapeutischen und psychotherapeutischen Behandlungen auch minimal-invasive schmerztherapeutische Infiltration (z.B. an den Facetten und Nervenwurzeln) bei Bedarf unter Röntgen- bzw. CT-Kontrolle.

Die Klinik Medical Park Berlin Humboldtmühle ist durch den Stiftungslehrstuhl für muskuloskelettale Rehabilitation, Prävention und Versorgungsforschung integraler Bestandteil des international einzigartigen, interdisziplinären „Centrums für Sportmedizin und Sportwissenschaft Berlin“ (CSSB) der Humboldt-Universität zu Berlin und der Charité Universitätsmedizin Berlin. Der Behandlung von Patienten mit Sportverletzungen und Sportschäden sowie der Vorbeugung von Erkrankungen am Bewegungsapparat kommt dadurch besondere Bedeutung zu.

Diagnostik und Behandlung von Osteoporose und anderen Knochenerkrankungen sind wichtiger Bestandteil unseres medizinischen Angebots.

  • Knochendichtemessung mittels DXA zur Diagnose und Abschätzung des Frakturrisikos. Zudem geben Messungen der Körperzusammensetzung präzise Informationen über Masse und Verteilung von Fett, Muskelgewebe und Knochen und liefern so wichtige Daten für die Diagnose, Beobachtung und Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten.

  • Spezifische Laboruntersuchungen unterstützen die differentialdiagnostische Abklärung und Erfassung des Knochenumsatzes.

  • Sturztest

In der modernen Sportmedizin ist ein ganzheitlicher Ansatz unabdingbar. Die Klinik Medical Park Berlin Humboldtmühle steht für ein interdisziplinäres Konzept mit den Teilbereichen Sportmedizin, Diagnostik, Sportwissenschaft, Ernährungswissenschaft und Rehabilitation. Unsere Klinik ist durch den Stiftungslehrstuhl integraler Bestandsteil des international einzigartigen "Centrums für Sportmedizin und Sportwissenschaft Berlin", kurz CSSB.
Dieses Kompetenzzentrum führt die Synergien der beiden wissenschaftlichen Disziplinen unter einem Dach zusammen und ist ein Kooperationsprojekt der Humboldt-Universität zu Berlin und der Charité-Universitätsmedizin Berlin. Erkenntnisse der Sportwissenschaft wie etwa aus Untersuchungen zur Trainingsanalyse oder der Sportpsychologie können so direkt umgesetzt werden. Besonders in den Bereichen Leistungsoptimierung und Prävention wird damit erstmals eine effiziente Arbeitsweise ermöglicht. Spitzen-, Breiten- und Gesundheitssportler profitieren unmittelbar von den erzielten Erkenntnissen.

Zu Beginn einer sportmedizinischen Untersuchung werden ein orthopädischer und ein internistischer Check-Up durchgeführt. Dazu gehören eine 4-D-Wirbelsäulenvermessung, eine spezielle Muskelfunktionsdiagnostik (Isokinetik) sowie ein EKG, ein Belastungs-EKG, eine Lungenfunktionsprüfung und eine Echokardiographie. Nach der Eingangsuntersuchung wird mit modernsten Diagnosegeräten die exakte Ausdauerleistungsfähigkeit bestimmt. Die Tests werden auf einem Hochleistungsergometer oder einem Großflächenlaufband mit Laktatanalyse und Spirometrie durchgeführt. Die Daten liefern die Basis für eine zielgerichtete langfristige Trainingssteuerung, die durch eine angepasste Ernährung optimiert wird.

Die Klinik Medical Park Berlin Humboldtmühle bietet Sportlern nach Verletzungen ein zielgerichtetes und verantwortungsbewusstes Aufbautraining mit möglichst geringem Formverlust. Die enge Zusammenarbeit von Sportmedizin, Sportwissenschaft und Therapie garantiert die ganzheitliche Betreuung.

Wir behandeln Patienten mit:

  • Herzkranzgefäßerkrankung

  • Herzklappenerkrankungen

  • Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz)

  • Herzrhythmusstörungen

  • Bluthochdruck

  • Stoffwechselerkrankungen (z.B. Diabetes mellitus)

  • Gefäßerkrankungen

  • Lungenerkrankungen

 

und bieten Rehabilitation nach/bei:

  • Herzklappenoperationen

  • Anlage von Bypässen am Herzen

  • Operationen an den großen Gefäßen

  • Operationen an der Lunge

  • Herzinfarkt

  • Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz)

  • Herzrhythmusstörungen

  • Gefäßerkrankungen

  • Stoffwechselerkrankungen

  • Übergewicht

  • schweren Operationen an Lunge, Magen-Darmtrakt und Nieren

Die Klinik Medical Park Berlin Humboldtmühle verfügt über eine moderne Intensivstation mit insgesamt acht Betten und weiteren sieben Betten im IMC Bereich (interdisziplinäres Bindeglied zwischen der Intensivstation und der Normalstation). Wir übernehmen Patienten aus Intensivstationen der Akutkrankenhäuser, um sie von der Beatmungsmaschine zu entwöhnen und diesen schwerst betroffenen Patienten eine frühzeitige, intensive Rehabilitation zu ermöglichen. Die Intensivstation - ein Novum an Fachkliniken für Rehabilitation - ist nach modernsten Gesichtspunkten ausgestattet. Neurologen und Kardiologen betreuen gemeinsam die Patienten, um so allen Aspekten der Therapie gerecht zu werden.
Acht Intensiv-Betten sind mit Beatmungsmaschinen ausgestattet, die übrigen als IMC-Betten ausgelegt. Für Fahrten außerhalb der Intensivstation, zum Beispiel zur Computertomographie, steht ein mobiles Beatmungsgerät zur Verfügung.
Zum Anfertigen von Bettlungen- und anderen Röntgenaufnahmen ist ein mobiles digitales Röntgengerät vorhanden. Ihre Auswertung ist durch die Radiologie jederzeit sichergestellt.