Therapie
Sie sind hier: Kliniken & Zentren > Bad Camberg > Therapie

Therapie
Medical Park Bad Camberg

Durch die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit unserer Therapeuten mit Ärzten, Pflegepersonal, Ernährungsberatern sowie Psychologen bieten wir Ihnen ein ganzheitliches Therapiekonzept auf höchstem Niveau.

 

Dank des von unserer Klinik entwickelten ADL-Trainings (Aktivitäten des täglichen Lebens) können unsere Patienten Alltagstätigkeiten wie Einkaufen oder Tanken, die durch die Erkrankung  zum Problem geworden sind, neu erlernen und intensiv trainieren.

 

Um für unsere Patienten einen an die persönlichen Bedürfnisse angepassten Therapieplan erstellen zu können, kommt am ersten Morgen nach der Anreise die Therapievisite (Ergo-, Physio-, Sprachtherapie und Neuropsychologie) zu Ihnen auf das Zimmer. Im therapeutischen Anamnesegespräch legen wir gemeinsam mit unseren Patienten die individuellen Schwerpunkte fest und erstellen anschließend einen ganz persönlichen Therapieplan.

 

 

 

  • Physiotherapie nach neurophysiologischen Aspekten u. a.
  • Bobath
  • PNF
  • Brunkow
  • Laufbandtherapie mit oder ohne Gewichtsabnahme
  • Bewegungsbad
  • Kinesio-Taping
  • CIMT (ehemals Forced-Use)
  • Stehtraining
  • Manuelle Therapie
  • Schienencasting
  • Gangschule
  • Hilfsmittelversorgung
  • Angehörigenschulung
  • Alltagsorientiertes Training
  • Medizinisch-beruflich-orientiertes Training
  • Leistungsbezogene Gruppen
  • Gezielte Eigenübungsprogramme
  • EMG-gestützte Therapie
  • Neueste Evidenz-basierte (wissenschaftlich nachgewiesene) Therapieverfahren
  • Splintbehandlungen
  • Bein-/Armbewegungstrainer
  • Medizinische Trainingstherapie mit Klettertraining
  • Hippotherapie (Krankengymnastik mit Therapiepferd)

Die Sporttherapie ist als Aktivtherapie eine weitere Säule im Gesamttherapiekonzept und unterstützt den Rehabilitationsverlauf mit dem Ziel, das Leistungsvermögen des Patienten für Alltagsbelastungen (Beruf,

Haushalt, Freizeit) zu regenerieren, zu erhalten und bestmöglich zu fördern.

Unter anderem bieten wir unseren Patienten in Kleingruppen Fahrradergometrie, Klettertherapie und die Medizinische Trainingstherapie.

Einen Zebrastreifen überqueren, eine Bürgersteigkante überwinden, ein Auto betanken oder den Luftdruck von Autoreifen kontrollieren? Normalerweise ist das keine Schwierigkeit. Wer allerdings an neurologischen Erkrankungen leidet, beispielsweise nach einem Schlagfall, stößt hier oft auf erhebliche Probleme. Diese überwinden zu lernen ist Ziel eines ADL-Parcours im Medical Park Bad Camberg.

 

Unter ADL (Activities of Daily Living) werden Tätigkeiten und Fertigkeiten verstanden, die wir im Alltag - ohne uns große Gedanken zu machen - ausführen, beispielsweise Waschen, Essen, Körperpflege oder Fortbewegung. Für Menschen mit einer neurologischen Erkrankung können solche Alltagsdinge unüberwindbare Hindernisse sein. Beim ADL-Parcours handelt es sich um ein multidisziplinäres integratives Therapiekonzept zur Erlangung und Verbesserung der Alltagskompetenz bei Patientinnen und Patienten mit neurologischen Erkrankungen. Anders ausgedrückt: Patienten sollen lernen, wieder möglichst selbstständig am Alltagsleben teilzunehmen.

  • Einzelbehandlung nach Bobath, Affolter, Perfetti und Brunkow
  • Ergotherapeutische Selbsthilfen (Wasch- und Anziehtraining, das an die jeweiligen Kompetenzen und Defizite des Patienten angepasst ist)
  • Alltagsorientierte Therapie (AOT) im ADL-Trainingsbereich
  • Gerätegestützte Armrehabilitation (z.B. Bi-Manu-Track, Reha-Slide, Reha-Digit etc.)
  • Zertifizierte Handtherapie
  • Hirnleistungstraining (z.B. nach Stengel, Verena Schweizer)
  • Medizinisch beruflich orientiertes Training (MBO)
  • Gruppenbehandlungen: Feinmotorikgruppe, Schreibtraining, Sensibilitätstraining, Rhythmusgruppe
  • Elektromyogramm gestützte Biofeedback Therapie
  • individuelle Schienenversorgung
  • Spiegeltherapie
  • Angehörigenschulung
  • Medical Taping
  • CIMT
  • Splintbehandlung
  • Training bei Gesichtsfeldausfällen oder Neglect
  • Computergestütztes funktionelles Training
  • Neuropsychologische Behandlung in Kleingruppen (z.B. Gedächtnis-, Aufmerksamkeitstraining)
  • Psychologische Beratung
    • bei Nikotin-, Alkohol- und Drogenmißbrauch
    • zum Umgang mit Stress und Erarbeitung persönlicher Strategien der Stressreduktion
    • von Angehörigen in Einzel- und Gruppengesprächen
  • Verhaltenstherapie und Gesprächstherapie zur Behandlung u. a. von Depressionen und Ängsten
  • Entspannungstechniken: u.a. Autogenes Training und Progressive Relaxation
  • Einzel- und Gruppentherapien
  • artikulatorische und phonatorische Übungen
  • Sprachliches Alltagstraining
  • Entwöhnung von Trachealkanülen
  • Schlucktherapie und Kostaufbau
    • Sondenkosternährung und regelmäßige Ernährungsvisite
    • Dysphagietherapie
    • Essensbegleitung
    • Training in der Bedienung von nowendigen Kompensationshilfen
    • Einweisung von Angehörigen

Wir erstellen für unsere Patienten ein Anforderungs- und Fähigkeitsprofil anhand einer ausführlichen Berufsanamnese sowie der standardisierten Verfahren MELBA und IDA.

Durch den Einsatz von rund 25 verschiedenen Werktechniken wie Töpfern, Dry Brush, Korbflechten sollen ungünstige Bewegungsmuster reduziert und Folgeschäden vermieden werden. Die Greiffunktion, die Kraft und Sensibilität der Hände  werden hierbei trainiert.

  • Klassische Massage
  • Wärmeanwendungen, zum Beispiel Fangopackungen und Sandliege
  • Vierzellenbad
  • Elektrotherapie, dazu gehören Reizstrom, Interferenzstrom
  • Fußreflexzonentherapie
  • Hemimassage
  • Komplexe physikalische Entstauungstherapie / manuelle Lymphdrainage
  • Einzelberatungen zu verschiedenen Ernährungsthemen
  • Schulungen zu den Themen: Diabetes mellitus, erhöhte Blutfettwerte und Gewichtsreduktion
  • Seminar zum Thema „Gesund Essen“
  • Kochgruppen zum Thema „Gesund Essen“
  • Vorträge zu den Themen: "Der gesunde Darm", "Erhöhte Blutfette - Was tun?", "Diabetes mellitus“

Die Sozialberatung bietet Patienten und Angehörigen Beratung und Unterstützung in persönlichen, familiären und sozialrechtlichen Fragestellungen mit dem Ziel der Wiedereingliederung in Familie, Beruf und Gesellschaft.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung
OK